Spätburgunder

Der Spätburgunder ist wohl die bekannteste rote Rebsorte. Bereits seit dem 16. Jahrhundert auch in der Pfalz angebaut, ist sie heute eine der meist angebautesten Rebsorten der Welt. Der Pinot Noir – so die internationale Bezeichnung - stellt hohe Ansprüche an die Lage und den Boden. Nur an optimalen Standorten kann er sein breites Aromenspektrum ausbilden.

In unserem Sortiment finden Sie alle Varianten des Spätburgunders. In unseren ca. 1,2 ha Spätburgunder Weinbergen reifen je nach Boden und Ausbauart verschiede Typen heran:

Schonend und sofort nach der Lese gepresst erhalten wir aus einer Cuvée von Trauben aus dem Wachenheimer Mandelgarten und Dürkheimer Nonnengarten einen fruchtigen und leicht roséfarbenen Spätburgunder Rosé, der gekühlt so herrlich in den Sommer passt.

Als trockener Rotwein im großen Eichenholzfaß ausgebaut entfaltet der Spätburgunder aus den sandig warmen Böden des Dürkheimer Nonnengarten seine wunderbar vielschichtigen Beeren- und Steinobstaromen (Erdbeeren, Brombeeren, Kirschen).

Und als kräftiger und konzentrierter Rotwein wird er aus unserem extrem ertragsreduzierten Weinberg auf dem historischen SALINENPFAD im Wachenheimer Mandelgarten geerntet. Die Lößböden entwickeln in dem Wein eine große Tiefe und anmutige Eleganz, die in Ergänzung zu den ausgeprägten Fruchtnuancen noch durch die feinen Vanille- und Zedernholznoten des Barriques in wunderbarer Weise vollendet werden.

 

Das Weingut