Egon Schmitt

Bereits zwei Jahre nach Umzug in die neuen Gebäude wurde ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Winzerfamilie gesetzt. Schon lange genügte dem Senior die für ihn nur „halbe“ Weinproduktion, also die Aufzucht der Reben bis zur Ernte, nicht mehr und das Verlangen, selbst eigenen Wein zu produzieren, wurde übermächtig. Er entschloss sich also aus der Winzergenossenschaft auszutreten und fortan selbst auch den Weinausbau zu übernehmen. Eine glückliche Fügung verhalf ihm zu einem exzellenten Lehrmeister, der ihm in vielen, meist nächtlichen Sitzungen, die Geheimnisse der Kunst des Weinausbaus näher brachte.

Das Weingut